Zum Inhalt springen
Startseite » Generative Art Summit Berlin – Filmnacht

Generative Art Summit Berlin – Filmnacht

3. Juli 2024
Akademie der Künste Berlin, Hanseatenweg
Das „Best of“ historischer Computeranimationen präsentiert von Larry Cuba

Sie wird die Entwicklung der Computer Animationen von den analogen Techniken mit Oszilloskopen und Videosynthesizern bis hin zu den ausgefeiltesten, digital gerenderten Szenen in den 1990er Jahren nachzeichnen. Das Programm umfasst Klassiker der Computerkunst wie „Pixillation“ von Lillian Schwartz, „Sunstone“ (1979) von Ed Emshwiller und „Particle Dreams“ (1988) von Karl Sims.  Einige Filme des Programms demonstrieren technische Durchbrüche, wie Peter Foldes „Metadata“ (1971), der erste Film, der „Morphing“-Animation verwendet, und Loren Carpenters „Vol Libre“ (1980), in dem erstmals fraktale Geometrie zum Rendern einer Landschaft verwendet wurde.

Hummingbird von Charles Csuri (1967)
Rotationen von Herbert W. Franke (1974)
3/78 von larry Cuba (1978)

Auch ganz frühe Echtzeit-Vektoranimationen werden in Herbert W. Frankes „Rotationen“ (1974) und Larry Cubas „3/78″ (1978) zu sehen sein. Demonstrationsvideos von den Erfindern einiger Computersysteme werden gezeigt, mit einem speziellen Abschnitt über Bewegungssteuerung, der die Frage beantwortet: „Was ist SlitScan und wie funktioniert es technisch?“ Die Filmnacht wird präsentiert von Larry Cuba, selbst ein bedeutender Animationskünstler der Anfangszeit.

Particle Dreams von Karl Sims (1988)
Evolution of Forms von William Latham (1988)
Fiat Lux von Paul Debevec (1999)

Zuletzt wird ein 15 Minuten dauerndes Special mit historischen Werken des vielfach presigekrönten japanischen Animationskünstlers Yoichiro Kawaguchi gezeigt.