Werkgruppe Computersysteme

Bei der Serie KAES – für: Kurven, ästhetische – dienten algebraische Kurven höherer Ordnung als Grundelement. Sie wurden durch das Programm in Schritten verschoben und dabei transformiert – z.B. gedehnt oder verkleinert. Dazu wurde eine spezielle Sprache zur Steuerung des Programms ausgearbeitet. Auf diese Weise sind vielfältige Reihungen, Überschneidungen und andere Gestaltbildungen möglich. Außerdem können Kurven höherer Ordnung in sich zurücklaufen, wodurch geschlossene Figurationen entstehen. Realisiert wurden die Computergrafiken mit einem Siemens System 4004, das Programm wurde von Peter Henne in Fortran geschrieben. 

Hier geht es zu den anderen Serien der Werkgruppe Computersysteme:

Serie Einstein Digital
Serie Grün
Serie Rotationen/Projektionen
Werkgruppe Digitale Impressionen